F.A.I.R. in Kärnten: F.A.I.R. - die neue überparteiliche Plattform

Neues Angebot zur Kooperation und Unterstützung auf Gemeindeebene

Althofen (14.08.2017) - F.A.I.R. in Kärnten ist die neue überparteiliche Plattform auf Gemeindeebene, um unabhängige Mandatare und Gemeindegruppen zu vernetzen und zu unterstützen. „In Kärnten gibt es viele Namenslisten, die als Einzelkämpfer die Gemeinderatsperiode beschreiten. Für diese möchten wir eine Plattform sein, um die Gemeindearbeit zu erleichtern und zu professionalisieren“, erklärt Obfrau Marion Mitsche die neue Plattform F.A.I.R. in Kärnten.

Die ehemaligen Listen der Grünen in Althofen und Hermagor starten mit der Umbenennung unter dieser Plattform. „F.A.I.R. in Althofen bietet uns die Unabhängigkeit für die Gemeindearbeit, die wir uns vorstellen. Zugleich entstehen Synergien durch die Vernetzung!“, begründet Stadtrat Wolfgang Leitner den Schritt seines Teams in Althofen. Die Gemeinderätin Marion Mitsche aus Hermagor möchte ebenfalls den Außenauftritt ihrer Gemeinderatstätigkeit unter eine unabhängige Flagge stellen und hat ihre Liste in „F.A.I.R. in Hermagor“ umbenannt. „Als ehemalige Landessprecherin der Grünen und den folgenden Diskurs in den Medien, haben mich dazu bewogen, einen neuen Weg einzuschlagen. Ein wertschätzender Umgang untereinander, Transparenz und Kritikfähigkeit waren für mich unter der derzeitigen Führung der Grünen Kärnten nicht mehr erkennbar“, erläutert Mitsche.

Die Plattform ist offen für unabhängige Gemeinderäte, aber auch für politisch interessierte Reformer, die wir recht herzlich einladen sich bei uns unter service@fairinkaernten.at bzw. unter Rubrik Kontakt zu melden.